OWN3D Logo
de
OWN3D Blog > Hardware > Greenscreen Test, Ratgeber und Vergleich 2021

Greenscreen Test, Ratgeber und Vergleich 2021

Greenscreens sind für aufstrebende Streamer von enormer Bedeutung, denn mit ihnen lassen sich interessante Konzepte visueller und unterhaltungstechnischer Art umsetzen.

Maurice

Posted at 19. Mai 2021

Sie dienen nicht nur in Film & Fernsehen dazu, um beispielsweise Hintergründe beliebig auszuwechseln, sondern werden auch immer häufiger von Streamern und Creatorn verwendet, um beim Einsatz einer Facecam den Hintergrund auszublenden und diese in das Bild einzufügen. Wir stellen dir in diesem Greenscreen Test die besten Modelle vor und zeigen dir, worauf du beim Kauf eines Greenscreens achten solltest.

1 Das wichtigste in Kürze!

Hier stellen wir dir die wichtigsten Fakten, die aus unserem Greenscreen Test hervorgegangen sind, kurz und knapp zusammen.

  • Es gibt 5 Arten von Greenscreen: grüne Wand, ausfahrbare Greenscreens, faltbare Greenscreens, aufrollbare Greenscreens & Greenscreens mit Stativ.
  • Greenscreens aus Baumwolle sind zwar weit verbreitet, allerdings auch anfällig für Falten.
  • Greenscreens aus Polyester sind beständig, knitterfrei und gegen Wasser geschützt.
  • Mit einer speziellen Farbe kannst du auch deine Wand in einen Greenscreen verwandeln.
  • Zur Entfernung des Hintergrunds eignet sich die Farbe Grün am besten.
  • Den Effekt, der bei der Verwendung eines Greenscreens angewendet wird, nennt sich Chroma Keying.
  • Für das perfekte Ergebnis ist die optimale Beleuchtung deines Greenscreens ein absolutes Muss.
  • Dein Greenscreen sollte keine Falten aufweisen, weil es ansonsten zu Bildfehlern und Verzerrungen kommen kann.
  • Vermeide grüne Kleidung, es sei denn du willst bewusst damit herumspielen.
  • Einen guten Greenscreen bekommst du im Internet bereits ab ca. 120 €

2 Greenscreen Test - Die besten Screens im Vergleich!

3 Welche Arten von Greenscreens gibt es?

elgato-greenscreen.jpg

Auch wenn die eigentliche Funktionsweise eines Greenscreens immer gleich ist, gibt es verschiedene Arten von Greenscreens, dich sich dann in der Bauart, dem Aufbau oder in der Art der Anwendung unterscheiden. Welche Art von Greenscreen die richtige ist, liegt also ganz daran, für welches Einsatzgebiet du diesen verwenden möchtest. In der Regel gibt es also unterschiedliche Arten von Greenscreens.

  • aufrollbarer Greenscreen
  • Greenscreen auf Rolle mit Stativ
  • faltbarer Greenscreen
  • ausfahrbarer Greenscreen
  • grüne Wand

Aufrollbare Greenscreens

Der aufrollbare Greenscreen funktioniert eigentlich ähnlich wie ein Fensterrollo. Man kann in an die Decke oder an eine Wand hängen, auf die die Kamera gerichtet ist und bei Bedarf herunterziehen. Der Vorteil dieser Variante ist, dass sie platzsparend und innerhalb weniger Sekunden wieder eingerollt ist, sodass der Greenscreen nicht störend im Weg steht oder hängt. Der Rollmechanismus ist langlebig und aufrollbare Greenscreens können in nahezu jeder räumlichen Gegebenheit verwendet werden.

Greenscreen auf Rolle mit Stativ

Ähnlich verhält es sich mit Greenscreens, die aufgerollt, aber nicht aufgehangen werden, sondern von einem speziell dafür vorgesehenen Stativ gehalten werden. Das Konstrukt wird einfach hinter die abgelichtete Person platziert und kann nach Bedarf ganz individuell umgestellt werden. Diese Mobilität kann in einigen Fällen sehr wichtig sein, was der Grund ist, dass diese Variante oft im TV oder bei professionellen Fotoshootings verwendet wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass aufgrund der Rollfunktion keine Falten im Stoff oder Papier entstehen, was gerade bei professionellen Produktionen von großer Wichtigkeit sein kann. Natürlich nimmt diese Art von Greenscreen verhältnismäßig viel Platz ein, während der Abbau ebenfalls nicht gerade leicht von der Hand geht. Ebenfalls muss man die Rolle nicht wie beim aufrollbaren Greenscreen per Hand auf- und abrollen.

Faltbare Greenscreens

Faltbare Greenscreens werden vor allem von Neulingen und Anfängern verwendet, weil sie relativ günstig in der Anschaffung sind und nicht sonderlich viel technisches Verständnis bei der Inbetriebnahme erfordern. Es gibt sie in runder Form, quadratisch oder rechteckig und sind oft auf einem flexiblen Rahmen gespannt, was das Verstauen des Greenscreens erleichtern und die Faltenbildung verhindern kann. Greenscreens, die ohne Rahmen daherkommen, sind einfache grüne Stoffdecken, die man nach Belieben zuschneiden und anbringen kann. Der große Nachteil ist, dass die Optik oft ziemlich provisorisch aussieht und die Gesamtkonstruktion anfällig für Falten ist.

Ausfahrbare Greenscreens

Ausfahrbare Greenscreens bilden sozusagen die Speerspitze der Greenscreens und sind sowohl von der Praktikabilität als auch von der Verarbeitung und Flexibilität kaum zu überbieten. Gerade bei Streamern sind ausfahrbare Greenscreens sehr beliebt, weil sie keinen lästigen Aufbau benötigen und im null Komma nichts wieder verstaut werden können. Die Screens sind in einem länglichen Metallkoffer aufgerollt und lassen sich dank der sogenannten Pop-up Technologie mit einem Handgriff ausfahren, während der schwere Metallkoffer auf fest auf dem Boden stehen bleibt. Gehalten wird die grüne Stoffwand von einem flexiblem X-Frame, der ein knitter- und faltenfreies Benutzererlebnis garantiert.

Grüne Wand

Zwar ist es nur ein Greenscreen im weitesten Sinne, aber die wohl profanste Methode, eine grüne Fläche hinter sich zu bekommen, ist der Einsatz von Wandfarbe. Mittlerweile gibt es sogar spezielle Wandfarbe, die so gemischt wurde, dass sie der Funktionalität eines echten Greenscreens in nichts nachsteht. Der große Nachteil: die grüne Wand ist natürlich mehr oder weniger permanent und kann nicht einfach wieder entfernt werden.

4 Kaufratgeber: Darauf solltest du beim Kauf eines Greenscreens achten!

greenscreen.jpg

Natürlich gibt es beim Kauf eines Greenscreens auch einige Dinge, auf die du unbedingt achten solltest. Was das ist und wie du den perfekten Greenscreen für dich findest, erfährst du in dieser Kategorie.

Material

Die verschiedenen Greenscreens sind oft aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, was dazu führt, dass auch die Qualitäten mitunter stark variieren kann. Denn: Greenscreen ist nicht gleich Greenscreen. Jede der bei Greenscreens eingesetzten Materialien hat somit Vor- und Nachteile, die sich dann natürlich auch beim Preis bemerkbar machen. Im Folgenden erläutern wir die Unterschiede der Materialien und sagen dir, worauf es bei der Materialwahl ankommt.

Baumwolle

Das gängigste Material, das bei der Fertigung von Greenscreens verwendet wird, ist Baumwolle. Der Stoff ist recht günstig in der Anschaffung und kann in der Regel für gute bis sehr gute Bildergebnisse sorgen. Der Vorteil von Baumwolltüchern ist, dass du sie ganz beliebig zuschneiden und entsprechend an deine räumlichen Gegebenheiten anpassen kannst. Theoretisch kannst du den Stoff ganz einfach wie ein Poster an die Wand befestigen, jedoch macht diese Art der Anbringung optisch nicht gerade viel her. Ein weiterer Nachteil von Greenscreens aus Baumwolle ist, dass sie sehr leicht sind und dazu neigen, zu verrutschen oder sich bei kleinen Windstößen (Ventilator usw.) zu bewegen. Außerdem kommt es bei diesem Material häufig zu Falten, was sich negativ auf das Bild auswirken kann.

Polyester

Greenscreens aus Polyester sind vor allem bei Streamern sehr beliebt, weil sie oft bei sogenannten Pop-Up-Greenscreens wie dem Elgato Green Screen zum Einsatz kommen. Das Material ist in seiner Haptik deutlich härter als Baumwolle und macht somit einen stabileren Eindruck. Bei den meisten Greenscreens, die aus Polyester gefertigt sind, ist die Fläche bereits auf einem Rahmen gespannt, der sich ein- oder ausfahren lässt. Während es bei Baumwolltüchern oft zu Verschmutzungen und Verbleichen kommt, sind Polyester-Greenscreens sehr beständig und sogar wasserabweisend.

Wandfarbe

Speziell für Creator und Kreative Personen entwickelt, bieten sogenannte Chroma Key Wandfarben den idealen Farbton, um ein gutes Bild auf dem Bildschirm darzustellen. Sie sind besonders matt und reflektieren somit kaum, was vor allem für Fotografen, die mit Blitz arbeiten, interessant sein dürfte. Doch auch Streamer und Creator, die mit einer Face- oder Webcam unterwegs sind, profitieren von einer Greenscreen-Wand. Der Nachteil ist, dass man erst einmal eine passende und freie Wand zur Verfügung haben muss, um diese in einer Greenscreen-Wandfarbe zu streichen. Zudem ist diese Art von Greenscreen permanent und nicht ohne viel Aufwand entfernbar.

Farbe

Grün und Blau sind sogenannte Schlüsselfarben – also die Farben, die zum Einsatz kommen, wenn künstliche Hintergründe hinter einer Szenerie nachträglich eingefügt werden sollen. Die Idee dahinter ist, dass sich diese beiden Farben ideal von anderen Farben absetzen und somit weniger Nachbearbeitung nötig ist, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Während die Farbe Grün bei Streamern und Creatorn am häufigsten verwendet wird, kommen in Filmstudios und bei TV-Shows auch oft Bluescreens zum Einsatz. Die Bezeichnung Greenscreen gilt jedoch als gängig und wird sogar verwendet, wenn man gerade die Rede von blauen Leinwänden ist. Du brauchst dir also keine Gedanken darum machen, welche Farbe für dein Homestudio am besten ist, denn im Internet wirst du so gut wie keine blauen Screens finden. Grün eignet sich für deine Zwecke hervorragend und ist weltweit der Standard, wenn es darum geht, den Hintergrund eines Bildes herauszufiltern.

Größe

Je nachdem, was du ablichten möchtest, gibt es Greenscreens in verschiedenen Größen. Für das Streamen reicht es in der Regel aus, wenn der Greenscreen so groß ist wie du, während du auf deinem Schreibtischstuhl sitzt. Aus diesem Grund sind Greenscreens, die speziell für Streamer und Creator entwickelt wurden, nicht sonderlich breit. Jedoch gibt es auch Anwendungsbereiche, für ein riesiger Greenscreen absolut notwendig ist. In TV-Studios oder an Filmsets werden oft ganze Kulissen mit grünem Tuch ausgestattet, damit diese nachträglich mit einem imposanten Hintergrund ersetzt werden können.

Stativ bzw. Background System (Halterung des Screens)

Um die perfekten Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass dein Greenscreen nicht einfach willkürlich irgendwo angebracht, sondern von einer entsprechenden Halterung oder einem Stativ gehalten wird. Dieses sogenannte Background System eignet sich ideal, um den Greenscreen frei zu positionieren und die Höhe des Systems anzupassen. So bist du stets flexibel und kannst die gesamte Konstruktion innerhalb weniger Minuten abbauen oder wegstellen. Beachte, dass diese Methode relativ viel Platz einnimmt und sich unter Umständen negativ auf die Gesamtoptik deines Raumes auswirken kann.

Stelle also vor dem Kauf sicher, dass deine räumlichen Gegebenheiten für den Einsatz eines Greenscreens mit Background System ausreichend sind. Am besten, du misst vorher die Fläche aus und schaust dir dann die entsprechenden Maße des Systems in der Artikelbeschreibung an.

5 Funktionsweise und Anwendungsbereiche eines Greenscreens

Die Technik eines Greenscreens ist nicht gerade neu, aber dennoch weiß ein Ergebnis, welches mit einem gut ausgeleuchteten Greenscreen erzielt wurde, immer wieder zu begeistern. Es grenzt beinahe an Magie, wenn der Hintergrund hinter dem Fokus verschwindet und durch eine beliebige Szenerie ersetzt wird. Du möchtest, dass deine Zuschauer denken, du wärst in einem professionell eingerichteten Studio? Oder in einem gemütlichen Café? Kein Problem – ein Greenscreen macht all das möglich, denn mit der sogenannten Chroma Key Technologie wird das Bild vor dem Screen automatisch freigestellt und mit Hilfe von Compositing durch ein Video, Foto oder eine virtuelle Umgebung ersetzt.

Bereits 1940 kam diese Technik zum ersten Mal im Hollywood-Abenteuer „Der Dieb von Bagdad“ zum Einsatz und trat dann einen Siegeszug an, der bis heute anhält. Heutzutage wird in so gut wie jedem Film mit Greenscreens gearbeitet. Der Einsatz dieser Technologie ermöglicht es Filmemachern, die Helden an Orte zu bringen, die sie niemals besucht haben. Diese Magie macht sich seit einigen Jahren auch die Internet-Unterhaltungsbranche zunutze, denn Streamer aus aller Welt greifen auf Greenscreens zurück und kreieren so einzigartigen Content für ihre Zuschauer.

6 Welche Vorteile bringt ein Greenscreen?

Greenscreens ermöglichen es dem Nutzer, seinen Zuschauern verschiedene Orte und Szenarien als Hintergrund zu präsentieren, obwohl es für ihn selbst immer gleich aussieht. So sorgen Creator und Streamer für Abwechslung und lustige Momente in ihren Übertragungen, was die Zuschauerbindung stärkt, professionell wirkt und von einem hohen Maß an Kreativität und Eigeninitiative zeugt.

7 Welche Programme brauche ich, um mit dem Greenscreen arbeiten zu können?

Da du sicherlich ein angehender oder schon etablierter Creator bzw. Streamer bist, möchten wir uns bei der Nutzung eines Greenscreens auf diese Bereiche fokussieren. Um mit einem Greenscreen optimal arbeiten zu können, benötigst du eigentlich nicht viel mehr als die Software, die du womöglich sowieso schon kennst und regelmäßig nutzt – OBS Studio. Das kostenlose Programm ermöglicht es dir, die Chroma Key Funktion mit einem Mausklick zu aktivieren, um deinen Zuschauern die perfekte Illusion zu präsentieren.

8 Tipps für die besten Ergebnisse / Aufnahmen mit dem Greenscreen

greenscreen-einfach.jpg

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns ausführlich damit, wie du deinen Greenscreen optimal einsetzen und die besten Ergebnisse erzielen kannst. Zwar ist die Funktionsweise und der Einsatz eines Greenscreens kinderleicht, doch es gibt besonders für Neulinge immer wieder kleine Stolpersteine, die dazu führen können, dass die Aufnahmen bzw. das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist.

Beleuchtung

Ausleuchtung bzw. die richtige Beleuchtung ist ein wichtiges Thema, wenn es um die perfekte Bildqualität geht – auch ohne Greenscreen. Doch mit einem Greenscreen ist dieser Faktor mindestens genauso wichtig, denn ist dein Raum nicht ausreichend beleuchtet, kann dein Greenscreen nicht sein gesamtes Potenzial ausschöpfen, was bedeutet, dass das Bild nicht gut wird.

Achte also darauf, dass sowohl du als auch dein Hintergrund, also der Greenscreen gleichmäßig ausgeleuchtet sind. Erst so erkennt die Kamera das satte Grün und das Programm ist in der Lage, den Hintergrund richtig und glaubwürdig auszuschneiden, ohne dass dabei sichtbare Fehler entstehen. Versuche, die Lichtquelle so zu positionieren, dass sie direkt zentral davor sitzt. Dies ist wichtig, weil es unter Umständen sein kann, dass sich ansonsten ein unschöner Schatten auf dem Greenscreen zeigt. Ist das der Fall, kann die Kamera den Farbunterschied zwischen Schatten und Greenscreen nicht mehr optimal unterscheiden, was dazu führt, dass der Hintergrund nicht korrekt freigestellt wird. Ideal wäre es, wenn du statt einer Lichtquelle gleich mindestens drei starke Leuchten vor dir positionierst – und zwar eine an jeder Seite und die andere wieder frontal. Mit diesem Setup erreichst du höchst professionelle Ergebnisse, die sich sehen lassen können.

Faltenfreiheit

Hat dein Greenscreen Falten oder ist stark zerknittert, kann es zu kleineren Verzerrungen und Unregelmäßigkeiten im Hintergrund kommen. Das kann in Extremfällen sehr störend wirken und deine Zuschauer abschrecken. Achte deshalb darauf, dass dein Greenscreen glatt und komplett faltenfrei ist. Wenn nötig, bügle einmal sorgfältig mit einem Dampfbügeleisen über den Stoff und versuche jede kleinste Falte herauszubekommen. Um Faltenbildung zu vermeiden, kann es ebenfalls hilfreich sein, wenn das Ende des Greenscreens mit einem Gewicht in Form einer Stange bestückt ist. So flattert der Stoff nicht unnötig herum und Falten haben keine Chance mehr.

Abstand

Wie schon erwähnt, kann es sein, dass sich unschöne Schatten auf deinem Greenscreen bilden, falls dein Raum nicht ideal ausgeleuchtet ist. Allerdings können diese Schatten auch entstehen, wenn du im falschen Abstand vor deinem Greenscreen sitzt oder stehst. Achte deshalb darauf, dass du den optimalen Abstand von zwischen 2 und 3 Metern stets einhältst, damit dein Bild scharf und fehlerfrei dargestellt werden kann. Das Zusammenspiel aus Beleuchtung und Abstand ist der Schlüssel, um ein schönes und zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Kleidung

Bei der Verwendung eines Greenscreens solltest du es vermeiden, grüne Kleidung zu tragen. Logisch – denn bei einigen Farbtönen kann deine Kamera den Unterschied zwischen Greenscreen und z. B. einem grünen T-Shirt nicht mehr unterscheiden und es kommt zu störenden, aber nicht gerade weniger unterhaltsamen Bildfehlern. Natürlich kannst du dir dieses kleine Detail auch ganz bewusst zunutze machen, indem du dich mit voller Absicht in Grün hüllst. Dies kann dann beispielsweise dafür sorgen, dass dein gesamter Oberkörper im Grün „untergeht“ und es wirkt, als würde dein Kopf frei im Raum herumfliegen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!

9 Greenscreen Test - Die Kosten

Wie teuer ist ein vernünftiger Greenscreen also? Das kommt natürlich immer ganz darauf an, für welche Variante du dich entscheidest. Es gibt bereits gute Set-Angebote ab ca. 120€, in denen sowohl ein Greenscreen mit Stativ und Backgroundsystem als auch die passende Beleuchtung enthalten sind. Bist du Streamer und möchtest möglichst flexibel sein, können wir dir den ausfahrbaren Greenscreen von Elgato für ca. 150 € nur ans Herz legen. Dieser ist platzsparend, beständig und kinderleicht zu bedienen.

Die günstigste Variante ist das faltbare Greenscreen-Tuch, welches zwar bereits ab ca. 25 € zu haben ist, du allerdings selbst an die Wand hängen musst. Wie schon erwähnt gibt es auch spezielle Wandfarben, die nicht nur das ideale Grün aufweisen, sondern auch so matt sind, dass das Endergebnis kaum von dem eines „richtigen“ Greenscreens zu unterscheiden ist. Die Firma Wanders bietet einen 500 ml Eimer Greenscreen Farbe für 35 € an. Je nachdem, wie groß also die Fläche ist, die zum Greenscreen werden soll, kannst du hier also mit einem stattlichen Gesamtpreis rechnen.

10 Fazit

Nun hast du in unserem Greenscreen Test erfahren, was ein Greenscreen ist, welche Varianten es gibt und wie du ihn bestmöglich einsetzen kannst. Mit einem Greenscreen hebst du dich als Streamer und Creator deutlich von der Konkurrenz ab und bis in der Lage einzigartigen Content zu erschaffen, der nicht nur innovativ und interessant, sondern auch lustig sein kann. Mit der Verwendung eines Greenscreens erschließen sich dir gänzlich neue Möglichkeiten, deine Zuschauer zu unterhalten und bei Laune zu halten.

Die Chroma Key Technologie wurde zwar ursprünglich für die Film- und TV-Branche entwickelt, aber weil Greenscreens mittlerweile recht erschwinglich sind und so gut wie jeder eine Webcam oder eine Kamera hat, werden sie auch bei Streamern und Creatorn immer beliebter. So wirken Streams immer professioneller und stehen in Sachen Qualität und Optik größeren Produktionen in nichts nach. Dass die Nachfrage an Greenscreens immer größer wird, haben auch diverse Hersteller festgestellt, was dazu führt, dass immer mehr Komplettpakete oder benutzerfreundliche Greenscreens auf den Markt kommen.

Sei dir darüber im Klaren, dass der Aufbau der gesamten Konstruktion unter Umständen einiges an Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen kann. Besonders beim Thema Beleuchtung solltest du dich auf unsere Tipps verlassen und eventuell den Kauf zusätzlicher Lampen gleich mit einkalkulieren. Lasse es dir nicht nehmen, auch mal mit der Greenscreen-Technologie herumzuspielen, um neue und kreative Einsatzmöglichkeiten zu finden, denn nur wenn du innovativ und unterhaltsam bist, wirst du dein Publikum begeistern können.

Wir hoffen, dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützt zu haben und wünschen viel Spaß beim Streamen!

11 Häufig gestellte Fragen zum Greenscreen Test

Was ist ein Greenscreen?

Ein Greenscreen ist eine grüne Leinwand, die dabei hilft, den Hintergrund, der sich hinter dem fokussierten Objekt oder fokussierten Person befindet, mithilfe der Chroma Key Technologie zu entfernen, um diesen nachträglich oder in Echtzeit mit anderen Bildern und Hintergründen zu ersetzen.

Warum ist ein Greenscreen grün?

Grün ist eine sogenannte Schlüsselfarbe und gemeinsam mit Blau die Farbe, die sich am stärksten von anderen Farbtönen absetzt. So können Hintergründe optimal entfernt werden.

Welches Grün braucht man für einen Greenscreen?

Das Grün, welches bei Greenscreens zum Einsatz kommt, ist in der Regel satt und leuchtend. Falls deine Wand in einen Greenscreen verwandeln möchtest, halte die Augen nach spezieller Greenscreen-Wandfarbe offen.

Maurice

Content Creator

Quality Content right from the heart of a passionate Gamer. :)