Hey you, this content is also available in your language. Switch to your Language
MontanaBlack – Deutschlands bekanntester Streamer spielt mit dem Gedanken aufzuhören

MontanaBlack – Deutschlands bekanntester Streamer spielt mit dem Gedanken aufzuhören

MontanaBlack – Deutschlands bekanntester Streamer spielt mit dem Gedanken aufzuhören
Der Creator aus Buxtehude macht wieder von sich reden, weil ein altes Gesetz ihn dazu zwingt, eine Rundfunklizenz zu erwerben
Image
Mario
Posted at 06.04.2021 11:15:00 UTC • 2 minutes to read

Eigentlich mag man meinen, dass das Streaming auf Twitch nichts mit „richtigen“ Fernsehsendern zu hat, denn während Pro7, RTL & Co. Den ganzen Tag, 7 Tage die Woche übertragen, sind die meisten Streamer 3-7 Mal in der Woche für einige Stunden online und senden ihren Stream live ins Internet. Doch aufgrund der unglaublichen Reichweite und beeindruckender Zuschauerzahlen kommt es immer wieder zu kuriosen Entscheidungen, die große Streamer förmlich dazu zwingen, eine Rundfunklizenz zu erwerben, denn was viele nicht wissen: Ab einer bestimmten regelmäßigen Zuschauerzahl werden in Deutschland auch Twitch- & YouTube-Kanäle als TV-Sender eingestuft. So auch der Twitch-Kanal des 33-jährigen Nordlicht Marcel Eris, seines Zeichens bekanntester Deutscher Twitch-Streamer.

20.000 Zuschauer = TV-Sender?

Monte1.jpg

Laut aktualisiertem Rundfunkstaatsvertrag sind Content-Creator und Streamer, die regelmäßig mehr als 20.000 Live-Zuschauer haben, dazu verpflichtet, eine solche Lizenz zu erwerben. Mit einer durchschnittlichen Zuschauerzahl von 43.000 liegt MontanaBlack also deutlich darüber, was dazu führte, dass dem Streamer kürzlich wohl ein Brief mit der entsprechenden Aufforderung, sich an diesen Vertrag zu halten ins frisch renovierte Haus flatterte. Doch statt alles Nötige in die Wege zu leiten, gewährte Eris während eines Livestreams einen Blick in seine Gedankenwelt und erzählte, wie sehr ihm die ganze Sache gegen den Strich geht. So sprach er unter anderem davon, dass das Gesetz uralt und in der heutigen Zeit seiner Ansicht nach völlig überholt sei. Er sehe es nicht ein, auf einer Stufe mit großen TV-Sendern gesetzt zu werden, obwohl er nicht einmal annähernd „24/7“ live sei, sondern bloß ein paarmal in der Woche, und das nur für 5-8 Stunden.

MontanaBlack weigert sich, den 50-seitigen Vertrag zu unterzeichnen und droht, mit dem Streaming aufzuhören

Monte2.jpg

Sichtlich angefressen sprach er also davon, dass er weder den Vertrag unterzeichnen noch die nötigen 10.000 €, also die jährlichen Kosten einer Rundfunklizenz zahlen werde. Zwar brächen ihm die Kosten keinen Zacken aus der Krone, doch es geht ihm ums Prinzip. Trotzig und latent aggressiv kam er schließlich auf den Punkt und erzählte, dass er mit dem Gedanken spielt, das Streaming an den Nagel zu hängen, weil er es nicht einsieht, einen 20 Jahre alten Vertrag zu unterzeichnen, der ins Leben gerufen wurde, als Twitch und Livestreaming noch nicht einmal existierten. Auch seinen Geschäftspartnern gab der Streamer zu verstehen, dass er sich weigert und, dass es das nun war. Egal, wie sich MontanaBlack entscheidet – eine Sache ist klar: Unterschreibt er diesen Vertrag nicht und erwirbt sich somit keine Rundfunklizenz, darf er nicht mehr streamen. Man darf gespannt sein, wie sich die Sache entwickelt.

...

Mario

Content Manager & SEO Geek

I make sure that every post @OWN3D becomes legendary. :)

The greed for more news? Continue reading...

Image
Image
Der gebannte Streamer PhantomL0rd freut sich über gewonnen Prozess gegen Twitch!

Der gebannte Streamer PhantomL0rd freut sich über gewonnen Prozess gegen Twitch!

Read more »
Image
Image
Der Comedypreis-Gewinner Slavik Junge geht unter die Streamer!

Der Comedypreis-Gewinner Slavik Junge geht unter die Streamer!

Read more »
Image
Image
Streaming-Legende Knossi und das Aus für „Täglich frisch geröstet“ auf RTL

Streaming-Legende Knossi und das Aus für „Täglich frisch geröstet“ auf RTL

Read more »
Image
Image
Twitch vs. YouTube – Twitch ist nach wie vor die erste Wahl bei Streamern

Twitch vs. YouTube – Twitch ist nach wie vor die erste Wahl bei Streamern

Read more »